Skip to main content

Was tun bei Mäuseplage?
Wenn Kammerjäger alles probiert haben tun sie das

Der schnellste Weg den Mäusebefall loszuwerden - Was tun bei Mäuseplage?

Diese Maßnahmen sollten Sie ergreifen,
um systematisch den Mäusebefall in Angriff zu nehmen

Haben Sie Spuren einer Maus ausfindig gemacht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich noch weitere Mäuse in der Nähe befinden.

Lagern Sie nicht zu viele Vorräte, die über einen langen Zeitraum in der Vorratskammer liegen. Dosen sind unbedenklich. Getreide und schnell verderbliche Ware am besten nicht in bodennähe aufbewahren. Auch Tierfutter sollte gut verpackt sein.

Lebensmittel:

  1. Werfen Sie befallene oder abgelaufene Vorräte sofort weg.
  2. Beim Lüften im Erdgeschoss keine offenen Lebensmittel im Raum liegen lassen
  3. Vorratslager möglichst sauber und ordentlich halten
  4. Lebensmittel-Verpackungen dicht verschließen und hoch lagern
  5. Essenreste sofort beseitigen
  6. Abfälle schnell aus dem Haus räumen
  7. Vorräte kühl und trocken lagern
  8. Wenn Sie ihre Lebensmittel mit Kartonagen oder in Kartoffelsäcken hereinbringen, überprüfen sie auch diese sorgfältig.

Schlupflöcher:

Es ist absolut notwendig, die Eingänge der Mäuse zu finden, um einen dauerhaften Schutz vor den Tieren gewährleisten zu können.
Verschließen Sie Ritzen und Spalten des Hauses. Hierzu eignet sich Silikon. Nun kommen die Mäuse nicht mehr ins Haus.

  1. Dichten Sie auch mögliche Verstecke von Mäusen ab(Spalten im Haus)
  2. Tierfutter zieht viele Mäuse magisch an. Spülen den Futternapf Ihres Haustieres umgehend nach dem Verzehr.Typische Orte sind:
    • Blech- und Wandverkleidungen
    • Kabelkanäle
    • Enge Türspalte

Draußen:

  1. Die Abfalltonnen immer dicht verschließen

Drinnen:

  1. Einrichtungsgegenstände regelmäßig auf Nagespuren prüfen
  2. Ecken und Nischen regelmäßig auf Kot überprüfen
  3. Bodendeckende Pflanzen entfernen
  4. Mausefalle aufstellen:
  5. Wo Mausefalle aufstellen?

Regelmäßig Falle kontrollieren:

Kontrollieren Sie die Falle mindestens alle zwei Tage!
Hiermit stellen Sie sicher, dass keine Gefangene Maus verwest oder in einer Lebendfalle stirbt.

Außerdem belibt die Falle so attraktiv, wenn regelmäßig ein frischer Köder verwendet wird.

Die Mäuse stören sich nicht sehr daran, wenn ein toter Artgenosse in der Nähe ist. Jedoch hat sich gezeigt, dass schnell bereinigte Fallen einen besseren Erfolg erzielen. Gestellte Fallen sollten auf keinen Fall so lange unkontrolliert sein, dass die maus beginnt zu verwesen.

Mäuse sind sehr sensibel gegenüber Gerüchen. Deshalb sollten Sie die Falle am besten auch mit Handschuhen aufstellen. So wittert die Maus keine abschreckenden Menschenspuren an der Falle.

Informieren Sie zudem Ihre Mitmenschen darüber, dass Sie Mausefallen aufgestellt haben. So sind diese gewarnt. Dies ist besonders bei Schlagfallen und Giftfallen wichtig.

 

 

 

Das macht sogar den Kammerjäger neidisch!

Hier Checkliste bei Mäusebefall zum Ausdrucken

 

 

 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*