Skip to main content

Drahtkastenfalle Рverschließbare Eingangs-Klappe

(4 / 5 bei 153 Stimmen)

6,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 04.04.2016 13:04:59

Fallenarten
MaterialMetall
Kapazität1 Maus, dann freilassen
Wiederverwendbarkeit

Gesamtbewertung

83.33%

"f√ľr vereinzelten Mausbefall optimal"

Effektivität
70%
Auslöser nicht sensibel
Tierfreundlichekeit
100%
absolut tierfreundlich
Preis
80%
gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Um einen schnellen Fangerfolg zu erzielen, nutzen Kammerj√§ger mehrere dieser Fallen und best√ľcken diese mit unterschiedlichen K√∂dern. So findert er schnell heraus worauf die M√§use besonders gut reagieren und die Plage kann schneller beseitigt

 

Ma√üe :¬†15 x 5 x 5 cm (Die T√ľr ist 11cm hoch)

Material: verzinktes Drahtnetz

 

Die Falle hat zwei T√ľren Die erste ist dazu da, um den K√∂der zu platzieren und die Falle anschlie√üend wieder zu verschlie√üen. Die zweite T√ľr ist die „Schnappt√ľre“ welche bei dem Ausl√∂serhacken eingeh√§ngt wird.

  1. Sie √∂ffnen also die „K√∂dert√ľre“ und stecken dort den K√∂der an den Ausl√∂semechanismuss, einen Haken. Nun verschlie√üen Sie die K√∂dert√ľre wieder.
  2. Jetzt √∂ffnen Sie¬†die Schnappt√ľre und h√§ngen diese in den √Ąusl√∂semechanismuss, der durch eine verzinkte Spiralfeder gespannt wird.
  3. Anschließend stellen Sie die Falle an den Ort an welchem Sie die Maus vermuten.

 

 

Nun riecht die Maus die k√∂stliche Schokolade geht in die Falle knabbert an dem K√∂der und l√∂st somit die Schnappt√ľre aus. ¬†Die Maus kann in aller Ruhe den Restk√∂der verspeisen bis Sie die Falle t√§glich kontrollieren und sie dann die Maus wieder aussetzen.

 

 

Tiefreundlich

Die Fallen-T√ľr ist umgebogen, sodass ein¬†minimaler Spalt einsteht, damit der Mauseschwanz nicht eingeklemmt wird.Die Maus kann durch grobe Verarbeitung zwar eventuell kleine Verletzungen erleiden, jedoch kommt¬†dies nur in den seltensten F√§llen vor.

Die Maus hat nach dem Auslösen der Falle keine Möglichkeit sich selber zu befreien.

Auch Kinder k√∂nnen mit einbezogen werden, sich von der Unversehrtheit der lebendigen Maus selbst √ľberzeugen und gemeinsam kann die Maus dann ins Freie entlassen.

Auslöser

Der Auslösen der Falle ist relativ unsensibel, am Haken an dem sich der Köder befindet muss schon eine ruckartige Bewegung stattfinden. Der Köder könnte also auch gefressen werden, ohne zwangsläufig die Falle zuschnappen zu lassen. Mit dem entsprechendem Köder ist dies allerdings kein Problem.

Köder

Achten Sie darauf, den Köder gut am Auslösemechanismus zu befestigen. Nur, wenn dieser betätigt wurde, funktioniert die Falle zuverlässig.Ein fester Köder wie z.B. ein Gummibärchen eignet sich deshalb hervorragend.

Kontrolle

Sie sollten regelmäßig kontrollieren, ob eine Maus in die Falle gegangen ist.

 

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*


6,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 04.04.2016 13:04:59